Tower Defense Begriffserklärung und Glossar

Tower Defense Begriffserklärung und Glossar

Creeps:

Creeps werden manchmal auch Monster oder einfach Gegner genannt und sind die Angreifer. Diese Creeps sind oftmals verschiedener Art und unterscheiden sich durch ihre Fähigkeiten. Die häufigsten Arten von Creeps sind hier aufgelistet:

Normal:
Normale Creeps haben keine besonderen Eigenschaften. Sie kommen in einem eher größeren Abstand, haben in der Regel nur eine leichte Panzerung und nur wenig Lebenspunkte. Sie sind somit also eher leichte Gegner die am Besten auch mit Standardtürmen bekämpft werden können.

Grouper:
Grouper, teilweise auch Stickies genannt, sind nur in der Gruppe aufzutreffen. Dieser Art von Gegnern lässt sich am Besten mit Türmen mit Flächenschaden bekämpfen, in der Regel sind dies zum Beispiel Raketenwerfer. Außerdem sind es meist mehr Creeps als normal, allerdings auch mit weniger Lebenspunkten.

Runner:
Runner sind, wie der Name schon sagt, in der Regel schneller als alle anderen Creeps. Eben dadurch ist es wichtig Türme mit schneller Schussfolge (Kadenz) oder eben viele Türme entlang des Pfades zu haben.

Die verschiedenen Arten von Tower Defense Spielen

Auf Tower-Defense-Spiele.de unterscheiden wir zwischen drei verschiedenen Arten von TD Games: Mazing, Endlosspiel und Arcade. Ein Spiel kann hierbei jedoch auch zu mehreren Kategorien gehören.

Mazing bzw. Labyrinth Tower Defense Games

Der Unterschied zwischen „normalen“ Tower Defense Spielen und Labyrinth Spielen liegt darin, dass in letzteren der Pfad der Creeps frei verändert werden kann. Dies hat den Vorteil, dass ihr die Monster so besser an euren Türmen vorbeileiten könnt. Damit könnt ihr diese effektiver Nutzen und ggf. auch jede Welle länger unterwegs sein kann. Teilweise gibt es auch die Möglichekt die Creeps durch öffnen und schließen des Pfades an möglichst weit entfernten Stellen im „Kreis“ zu schicken, sodass insbesondere Bossgegner noch länger unterwegs sind.

Endlosspiel

Beim Endlosspiel verliert ihr immer: so böse das klingt ist aber genau dass der Witz hinter dieser Art von Tower Defense Games. Das Ziel ist einzig und allein eine möglichst hohe Punktzahl zu erreichen, fast so wie beim beinahe „uralten“ Klassiker Tetris.
So kommen bei Endlosspielen immer neue Wellen und irgendwann besteht einfach keine Möglichkeit mehr, weil nicht genug Geld da ist oder die gesamte Fläche bereits mit Türmen bebaut ist, die Creeps zeitnah zu töten.

Arcade Towerdefense

Arcade Tower Defense Spielen hingegen stehen im Gegensatz zu den Mazing-Typen: Hier gibt es in der Regel eine feste „Story“ oder Handlung, nach der immer neue Maps freigespielt werden. Nach jedem gewonnenem Kampf gibt es in der Regel auch Punkte mit denen dann später Upgrades freigeschalten werden können wie neue und bessere Türme oder Upgrades für dieselben. Allerdings haben diese Spiele den Nachteil, dass man oft sehr lange am Stück an diesen spielt und danach leider keinen neuen Spaß mehr findet bis ein neuer Teil veröffentlicht wird.

Die verschiedenen Turmarten

… folgen noch …


Gefällt dir Tower-Defense-Spiele.de?